All for one Hoffnung hinter Gittern

Siebentägiges Musikprojekt mit christlicher Band und jugendlichen Straftätern – Video zum Thema Hoffnung
Mit einer Gruppe von neun jugendlichen Straftätern und einigen Mitarbeitern des Checkpoints komponierten und produzierten wir einen eigenen Song, wobei alle wesentliche Teile von Strafgefangenen geschrieben wurden.
Unser Ziel war es, die Gefangenen zur Hoffnung zu ermutigen und sie zu motivieren, ihre neue Chance aktiv zu nutzen. Das steckte an: Im Refrain heißt es:
We are all in this together – there is a hope
We make a new beginning, a brand new start
We have one aim, one purpose, one chance in life
We are making our lives better – the music makes us one
So we can say: All for one

In der Woche entstand neben dem Song, der an zwei Tagen dann komplett aufgenommen und gemischt wurde ein Musikvideo, das unser Beitrag für den Videowettbewerb 3´31 zum Thema Glaube Hoffnung Liebe ist.

Leider war es uns untersagt mit einer Kamera im gefängnis zu drehen, so dass das Video auf Fotos – die von der Anstaltsleitung freigegeben werden mussten – basiert. Wir hoffen dennoch etwas von dem Projekt transportieren zu können.

Team:
Lukas Kuhn (18, Schnitt)
Johannes Ebbertz (18, Musik)
Natascha Bonacker (19) und Doreen Wössner (21) (Einzelgespräche,Co-Writing)
Andi Dawson (19) Fotos
sowie das Britische Bandprojekt taste

Profilbild von Tim Rothe
About The Author
-

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>