Anders aber doch gleich

Zum Video:
In Frankreich werden islamkritische Journalisten ermordet, in Israel stehen Juden in einem nie enden wollenden Krieg, in vielen Ländern Asiens werden Christen verfolgt. Und wie sieht das religiöse Zusammenleben in Deutschland aus? Eine Christin, ein Jude und eine Muslima erzählen von Vorurteilen, der Bedeutung ihres Glaubens und davon, was sie vereint. Gemeinsam gegen religiösen Fanatismus und für mehr Toleranz.

Zur Autorin:
Jana Banse

Zur Entstehung des Projektes:
Wie können Menschen verschiedenster Religionen alle daran glauben, dass ihre die einzig wahre ist? Wie kann es passieren, dass es im Namen Gottes, Allahs oder Jahwes so viel Krieg gibt? Irrt sich eine oder mehrere Religion/en oder glauben wir (zumindest die abrahamitischen Religionen) im Kern doch an das Gleiche? Diese Fragen haben mich längere Zeit beschäftigt. Daher habe ich die Katholikin Raphaela aus Duisburg, die Muslima Nadja aus Wuppertal und den Juden Eytan aus Dortmund zur Bedeutung ihres Glaubens und zum Leben des Glaubens im Alltag befragt. Dabei konnte ich sehen, wie sich ihrer Meinung nach die Religionen unterscheiden und wo sie Gemeinsamkeiten sehen. Und am wichtigsten: Warum religiöse Toleranz und der Dialog so viel wichtiger sind, als auf seinem eigenen Glauben zu beharren.

Profilbild von Jana Banse
About The Author
-

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>