Steh auf.

Glaube Liebe Hoffnung

Unser Kurzfilm befasst sich mit allen drei Leitfragen des Wettbewerbs: Was liebst du? Wie glaubst du? Worauf hoffst du?
Im Zentrum steht ein gewöhnlicher Teenager, der im Fernsehen und in vielen anderen Medien die üblichen Klischees zu diesen Themen erlebt und erst von einer Freundin überzeugt werden kann, was Liebe, Glaube und Hoffnung wirklich für uns bedeuten.
Außerdem thematisiert der Film die Flut von Informationen und Kommunikationsmöglichkeiten, denen ein Jugendlicher heute ausgesetzt ist und dass diese ständige Verbundenheit nicht immer ganz einfach ist.

Wir drei, Isabel Morfeld (18), Sophia Ostermann (18) und Miriam Vogt (17) haben viele der im Film dargestellten Situationen und Anekdoten aus unserem ’semi-erwachsenen‘ Alltag herausgegriffen, da uns besonders das Thema Glaube und Selbstfindung in Zeiten von Social Media und Massenmedien beschäftigt. Unsere Gedanken zu diesem komplexen Thema auf den Punkt zu bringen und vor Allem mit wenigen Mitteln (und limitiertem technischen ‚know-how‘) zu visualisieren war eine Herausforderung, die nicht immer leicht zu meistern war, aber mit einer guten Portion Kreativität und insbesondere Spontanität hat unsere Gruppe mit vereinten Talenten ihr Bestes gegeben.

Profilbild von Miriam Vogt
About The Author
-

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>