Teilnahmebedingungen

Veranstalter des Wettbewerbs ist das Zentrum für angewandte Pastoralforschung, Bochum (www.zap-bochum.de). Teilnehmen können Personen Alter von 16-29 Jahren. Pro registriertem Teilnehmer kann nur ein Film eingereicht werden. Wird ein Film im Team produziert, genügt die Anmeldung von einer Person aus dem Team. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anmeldung

Bis Dienstag, den 13.1.2015, 24:00 Uhr, können angemeldete Interessierte ihren hochgeladenen Film verlinken und damit am Wettbewerb teilnehmen. Nach dem vollständigen Ausfüllen des Anmeldeformulars und dem Akzeptieren der Teilnahmebedingungen wird die Anmeldung schriftlich via E-Mail bestätigt. Der Einreicher bestätigt mit der Einreichung, sich gegenüber dritten Personen, die an der Produktion beteiligt waren, vergewissert zu haben, dass diese mit der Teilnahme am Wettbewerb einverstanden und im Besitz aller Rechte am Film sind. Sollte der Einreicher nicht identisch mit dem Hersteller des Filmes sein, sind dessen Name und E-Mail anzugeben. Die erhobenen Daten dienen nur zur Kontaktaufnahme und Kommunikation zwischen dem Teilnehmer und den Veranstaltern, sie werden vertraulich behandelt.

Folgende Daten sind bei der Einreichung eines Films anzugeben: Titel des Films / URL / Name und E-Mail des Einreichers / Wohnort und Land des Einreichers / Kurzbeschreibung zum Projekt.

Folgende Daten sind freiwillig: Adresse, Telefon und Website des Einreichers.

Filminhalte

Die Filme sollen dem Motto des Wettbewerbs „Glaube, Liebe, Hoffnung“ entsprechen. Das inhaltliche Format ist dabei nicht festgelegt. Filme mit verfassungsfeindlichen, pornografischen, kirchenfeindlichen und Gewalt verherrlichenden Inhalten sowie Inhalte, die zur Diskriminierung von Minderheiten dienen, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Filmlänge

Der fertige Kurzfilm muss bis zu 91 Sekunden (1 Minute und 31 Sekunden) für Kategorie A bzw. zwischen 91 und 211 Sekunden (3 Minuten und 31 Sekunden) für Kategorie B lang sein. Vorspann und Abspann sind hiervon ausgenommen. Filme, die sich nicht an die Längenangabe halten, werden der Jury nicht zur Bewertung vorgelegt und können damit nicht berücksichtigt werden.

Gewinnbekanntgabe

Die Gewinner werden nach der Juryentscheidung per E-Mail benachrichtigt. Persönliche Daten der Teilnehmer werden vom Veranstalter vertraulich behandelt.

Rechteeinräumung

Der Einsender räumt dem Veranstalter das ausschließliche zeitlich, örtlich und medial uneingeschränkte Recht ein, den Film und/oder Filminhalte (auch ausschnittsweise) (nachfolgend: der Film) in nichtkommerzieller Absicht in der Öffentlichkeit zu zeigen und/oder öffentlich zugänglich zu machen. Der Einsender erklärt sich insbesondere einverstanden: mit der Präsentation des Films bei Präsentationen und Veranstaltungen des Wettbewerbs, in (Web-)TV-Sendungen, auf Internetseiten (In- und Ausland), mit detaillierter oder kompletter Veröffentlichung aus dem Film und / oder Fotos (Stills) des Films in einem dokumentarischen Katalog sowie im Internet, inklusive der öffentlichen Zugänglichmachung in der Volltextsuche, Datenbanken sowie mit Teilen des Films im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters. Der Einsender erklärt sich bereit, dass der Veranstalter Dritten weitere Nutzungsrechte einräumen kann.

Für den Fall, dass der Einsender mit seinem Film keinen der ausgelobten Preise bekommt, ist er ab dem Tag nach der Preisverleihung wieder zu einer kommerziellen Verwertung seines Filmes berechtigt. Der Veranstalter behält aber das Recht, den Film in Sozialen Netzwerken und auf nichtkommerziellen Internetseiten zeitlich unbegrenzt zu nutzen.

Für den Fall, dass der Einsender mit seinem Film einen der ausgelobten Preise bekommt, verzichtet der Einsender darauf, den Film an Dritte für eine kommerzielle Verwertung zu lizenzieren oder sonst kommerziell auszuwerten. Der Einsender bleibt berechtigt, den Film nicht-kommerziell zu verbreiten (z.B. auf Festivals einzureichen o. ä.). Der Einsender erklärt weiterhin, dass er Inhaber sämtlicher für eine Verbreitung und Verwertung notwendiger Rechte an dem Film (inkl. der verwendeten Musik) ist, und stellt den Veranstalter für den Fall der Inanspruchnahme durch Dritte von der Verpflichtung zur Zahlung auf Schadensersatz, den Kosten eines Rechtsstreits einschließlich den Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung frei.

Unabhängige Jury

Über die Vergabe der Preise entscheidet ausschließlich die Jury. Die Jury wird ausschließlich durch den Veranstalter berufen. Die Jurysitzungen sind nicht öffentlich. Die Jury setzt sich aus Fachleuten der entsprechenden Branchen zusammen. Die Jury trifft ihre Entscheidung nach ausgiebiger Diskussion durch Abstimmung. Dabei wird das Ergebnis des Publikumsvotum für den Sonderpreis einbezogen. Die Entscheidung und Bewertung der Jury ist unanfechtbar.

Das ZAP Bochum behält sich vor, neben den von der Jury prämierten Filmen, Sonderpreise nach individuellen Kriterien an junge Filmschaffende zu vergeben. Hierzu gehören Webvideo-Trainingscamps, Praktika in der Film- und Werbebranche, Mentoringprogramme. Bei Fragen zu der Sonderförderung bitte den unten stehenden Kontakt anschreiben.

Kontakt

Volker Schilmöller
v.schilmoeller@1-31.tv
Tel: +49 (0)234 32 25662

Veranstalter

Zentrum für angewandte Pastoralforschung
Bonifatiusstraße 21c
44892 Bochum